Skip to main content

Nach dem Umzug im Dezember 2022 eröffnet das Mehrgenerationenhaus Schweinfurt am 12. Oktober 2023 seine neuen Räumlichkeiten in der Bauerngasse 8 und stellt neue Projekte vor.

Schweinfurt, 12. Oktober 2023. „Ein Ort der Begegnungen. Ein Ort zum Austausch. Ein Ort für Unterstützung. Ich bin sehr stolz darauf, dass wir mit dem Mehrgenerationenhaus einen solchen Ort mit seinen Projekten und Menschen als Teil unserer Diakonie zählen können“, sagt Carsten Bräumer, Vorstand der Diakonie Schweinfurt. Ob Mehrgenerationenhaus Schweinfurt oder auch einfach nur „MGH“: Das Haus in der Bauerngasse 8 öffnet nicht nur offiziell die Türen des neuen Mehrgenerationenhauses, sondern begleitet zukünftig mit einem neuen Medienzentrum und einem Bildungsraum auch zwei weitere große Projekte. Ausgestattet mit einem eigenen Ton-, Film- und Fotostudio sowie einem Bandprobenraum ist das Medienzentrum ab sofort ein fester Bestandteil im Keller der Bauerngasse 8.
„Mit dem neuen Medienzentrum bieten wir zukünftig in Schweinfurt die einzigartige Möglichkeit, viele mediale Angebote an nur einem Ort wahrnehmen zu können und sich mit Unterstützung unserer geschulten Medienpädagoginnen und -pädagogen in allen Bereichen weiterzubilden“, erklärt Uwe Kraus, einer der Hauptverantwortlichen des Projektes „Mehrgenerationenhaus Schweinfurt“ bei der Diakonie.
Im Erdgeschoss des Gebäudes können außerdem zukünftig Angebote wie hauseigene Workshops genauso wie externe Meetings im Bildungsraum abgehalten werden.

Begonnen hat die Geschichte des Schweinfurter MGHs im Jahr 2017 am Markt 51. Auch in der Gemeinde Schwebheim gibt es seither ein MGH der Diakonie Schweinfurt. „Einen offenen Ort der Begegnung zu schaffen für alle Menschen – unabhängig von Alter oder Herkunft – das war das Ziel, das wir mit der Eröffnung eines MGHs vor Augen hatten. Mit unseren derzeit über 20 Projekten leben wir dieses Ziel mit ganz viel ehren- und hauptamtlichem Engagement aus“, betont Christiane Fellows, Koordinatorin des Mehrgenerationenhaus. Und das macht sich bezahlt: vor der Pandemie hatte das MGH bereits über 700 monatliche Besucherinnen und Besucher – und im Jahr 2023 waren es zuletzt sogar über 1000 Besucher.

Auch Frau Dr. Anja Weisgerber kann sich an die Anfänge am Markt 51 erinnern: „Ich war bei den Anfängen dabei, als das Mehrgenerationenhaus vor sechs Jahren entstand. In Schweinfurt und in meinem Heimatort Schwebheim. Im Mehrgenerationenhaus wird das Miteinander von Jung und Alt wunderbar gelebt.“

 

Zu den Gästen zählten außerdem der Vorstand der Diakonie Schweinfurt Carsten Bräumer, Oberbürgermeister Sebastian Remelé, Martina Gießübel (CSU, neu im bayerischen Landtag), ehren- und hauptamtliche Mitarbeitende der Diakonie, Sponsor:innen sowie zahlreiche Mithelfende.

Der „kirchliche Segen“ für die Arbeit im neuen Haus erfolgte durch Dekan Oliver Bruckmann.

Das Bundesprogramm der Mehrgenerationenhäuser wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend; Der Umbau des Hauses wurde gefördert durch die Glücksspirale.

Das Medienzentrum wurde von diversen Sponsoren gefördert.

Der Umbau des Bildungsraumes der KASA wurde gefördert durch die Aktion Mensch.

Pressekontakt:
Öffentlichkeitsarbeit der Diakonie Schweinfurt
Svenja Hartmann
Tel.:    09721/2087 419
Mail:   [email protected]